20 November 2016

[Rezension] The Deal



The Deal von Elle Kennedy

The Deal – Reine Verhandlungssache


Fakten zum Buch
✔ Taschenbuch
✔ 448 Seiten
✔ Genre: New Adult
✔ Piper-Verlag
✔ Erscheinungsdatum: 01.07.2016
✔ Preis: 9,99 €


weitere Infos findet ihr hier


Vielen Dank an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!













Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.





Wieder ein Buch, dass ich in kürzester Zeit gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so locker und lustig, dass sich das Buch im Nichts lesen lässt. Ich mochte die Protagonisten beide von Anfang an sehr gerne, sowohl Hannah, als auch Gerrett. Hannah ist ein schüchterner, aber definitiv nicht auf den Mund gefallener Normalo und fällt Gerrett zuerst gar nicht auf. Er hingegen ist das genaue Gegenteil: überheblich, arrogant und ein ziemlicher Trottel, was ihn aber nicht weniger liebenswert macht. 
Erst nachdem die Beiden 2 Monate in der gleichen Vorlesung sind und Garrett durchfällt, nimmt er sie war. & zwar, weil sie ihm helfen soll das Fach zu bestehen. Anfangs sträubt sie sich dagegen, aber er zeigt ihr bald ein paar ziemlich gute Gründe auf ihm doch Nachhilfe zu geben. Und wie es nunmal ist, kommen sich beide Näher und so weiter. 
Leute ich will euch jetzt echt nichts vorlügen - das Buch war wirklich gut und die Geschichte war nicht allzu anspruchsvoll, aber für mich doch irgendwie abgedroschen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ein spin-off der "Together forever"-Reihe zu lesen. 
2 Jugendliche treffen sich, der Eine aus gutem Elternhaus, der Andere aus schlechterem, beide haben traumatische Erlebnisse hinter sich und sie helfen sich gegenseitig und lernen sich lieben. Ein bisschen Drama darf dabei natürlich auch nicht fehlen. So sieht es aus. Allerdings muss ich anmerken, dass Hannahs Entscheidungen nicht immer für mich nachvollziehbar waren, was mir die Geschichte allerdings nicht vermiest hat- Nichts desto trotz fand ich den immer wiederkehrenden Humor der Autorin mehr als erfrischend und so wirkte die Geschichte nicht langweilig. 



Ein super Buch für zwischen durch mit einer nicht allzu anspruchsvollen, allerdings nicht langweiligen, Story. 
Wegen des extremen spin-off Effekts bei mir allerdings ein Herzchen abzug. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen