15 Februar 2016

[Rezension] Extinction

Rezensionsexemplar bereitgestellt vom C. Bertelsmann Verlag






Fakten zum Buch
✔ Thriller
✔ C. Bertelsmann Verlag
✔ 559 Seiten
✔ Preis: 14,99 €



Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.



Ich habe das Buch von dem C.Bertelsmann Verlag zum Rezesieren bereitgestellt bekommen.. Und habe es gelesen. Ich weiß echt nicht wie es aufeinmal dazu kam. Die ersten ca. 150 Seiten waren wirklich gut und ich fand die Aufmachung der Story auch wirklich gut. Auch die Idee, die hinter der Story steckt, fand ich außergewöhnlich und habe sie so auch noch nie präsentiert bekommen. 
Allerdings fand ich, dass sich das Buch aber ca. S. 210 so sehr gezogen hat. Es war wirklich ein Kampf für mich es ganz durchzulesen. Durch die vielen Fachsimpeleien fand ich es nicht sehr ansprechend und es hat sich wirklich sehr in die Länge gezogen. Vielleicht gefällt dies manchen, aber ich fand es nicht ansprechend oder fesselnd. 



Leider hat es sich total hingezogen und war wirklich anstrengend zu lesen.


1 Kommentar:

  1. The post is fantastic! I love it:)
    Have a great start to the week!

    theprintedsea.blogspot.com

    AntwortenLöschen